Bürgertisch für lebendige Demokratie in Großbeeren e.V.
Bürgertisch für lebendige Demokratie in Großbeeren e.V.

Voller Erfolg 

für den Bürgertisch für lebendige Demokratie

Voll bis auf den letzten Platz war der Gemeindesaal am 10. Januar 2018, als der Bürgertisch den Kandidaten zur Bürgermeisterwahl ein Vorstellungs- und Diskussionsforum bot.

Die MAZ hatte sich ja mit ihrem MAZ-Talk kurzfristig zwei Tage vor unseren lange im Voraus geplanten und angekündigten Termin gesetzt.

Was nun?

Wir rechneten deshalb mit sehr viel weniger Besuchern. Dieser vermeintlich kleinen Gruppe sollte etwas Besonderes geboten werden: Nach Art eines Speed-Datings sollten die Kandidaten in 3 Gruppen befragt werden und dann wechseln.

Dann füllte sich der Saal, füllte sich, füllte sich...
Nun hieß es umzuorganisieren und mehr Stühle aufzustellen, eine Tonanlage musste her.

Es dauerte eine Weile, bis die Mikros bereit waren. Aber sofort waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr mit einem Megaphon als Helfer in der Not zur Stelle.

Unter der Leitung von Dr. Stephan Wilhelm wurde engagiert diskutiert.
Der Erlös des Spendenbuffets war wieder für die Bosnienhilfe der Kirche bestimmt.

Nun hoffen wir auf ähnlichen Zuspruch im September, wenn der Bürgertisch für lebendige Demokratie den Bürgermeister zur Veranstaltung 100 Tage im Amt einlädt.

 

Barbara Kopleck

Vereinsvorsitzende 

 

("Rund um den Turm", 15. Februar 2018)

 

Empfang für Ehrenamtliche 2017

Beim Empfang für Ehrenamtliche im Gemeindesaal am 24.11.2017 wurde Herr Dr. Stephan Wilhelm für seine langjährige Tätigkeit im Bürgertisch für lebendige Demokratie e.V. und die vielen öffentlichen Veranstaltungen, die er sehr erfahren moderiert hat, von Herrn Bürgermeister Ahlgrimm mit einem Großbeerener Kalender ausgezeichnet.

Auf dem selben Empfang für Ehrenamtliche wurden auch zwei Mitglieder vom Bürgertisch ausgezeichnet:

Frau Krystyna Anton mit der Ehrennadel der Gemeinde Großbeeren in Silber für Ihre langjährige Tätigkeit bei der Partnergemeinde Lewin Klodzki, Polen und als Dolmetscherin und
Herr Lutz-Peter Anton, ebenfalls sehr engagiert in der Partnergemeinde und als erfahrener Dolmetscher, erhielt einen Großbeeren Kalender.

 

 

Vorstellung der Direktkandidaten im Wahlkreis 62 zur Bundestagswahl am 24. September 2017

14. Oktober 2017

Die Bundestagskandidaten unseres Wahlkreises waren zu Gast bei einer Podiumsdiskussionsrunde, zu der der Bürgertisch für lebendige Demokratie Großbeeren e.V. geladen hatte. Der Frauenstammtisch organisierte ein leckeres Buffet. Das gespendete Geld dafür kommt dem Bosnien- Hilfsprojekt zugute. Das Interesse der Bürger war groß. Der Saal war gefüllt. Es wurden viele Fragen beantwortet. Der Kandidat der AfD wurde vertreten, da es bei ihm Terminüberschneidungen gab. Leider musste ein älterer Herr mit seinen drei jüngeren Begleitern des Raumes verwiesen werden, da er durch sein sehr unschönes Auftreten die Versammlung störte. Anschließend konnte weiter hinterfragt und geantwortet werden.
(Auf dem Bild von li. nach re. sind zu sehen: Carsten Preuß Die Linke) - Jana Schimke (CDU) - Norbert Kleinwächter vertrat Dietmar Ertel (AfD) - Sylvia Lehmann (SPD) - Dr. Stephan Wilhelm (Moderator) - Rico Kerstan (FDP) - Gerhard Kalinka (Bündnis 90/ Die Grünen) - Guido Körber (Piratenpartei)

(Text und Bild: Annette Gatzky)

Der Frauenstammtisch des Bürgertischs aktiv beim Siegesfest 2017

 

 

Das Siegesfest 2017 ist nunmehr bereits Geschichte. An diesem größten Fest der Gemeinde Großbeeren beteiligt sich der Frauenstammtisch des Bürgertischs für lebendige Demokratie in Großbeeren e. V. bereits seit vielen Jahren – und das in mehrerer Hinsicht: Bei der Ausgabe der Fourage an die historischen Truppen am Freitag, beim Bülow-Gedenklauf und mit einem Informations- und Getränkestand am Samstag des Festwochenendes.

Die Fourage-Verteilung beim Siegesfest geht zurück auf die historisch verbürgte Überbringung von Lebensmitteln an die siegreichen preußischen Truppen durch Einwohner von Großbeeren und Berlin nach dem Gefecht vom 23. August 1813. Deshalb schneiderten sich die Stammtisch-Frauen im vergangenen Jahr eigene historische Zivilkleidung. Besonders verdient gemacht haben sich dabei Frau Annelie Türk und Frau Britta Klaße. In diesem Jahr nahmen sechs Frauen, zwei Männer und die Mädchen Mara und Maxima an der Übergabe und Verteilung der Fourage im Biwak am Küsterteich teil. Die Soldaten konnten sich auch diesmal wieder über Wurst, Käse, Äpfel und Zwiebeln, die in ausreichender Menge von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurden, freuen.

Fünf Frauen der Walking-Gruppe des Frauenstammtischs nahmen in der Disziplin Walking am Bülow-Gedenklauf am Samstagmittag teil. Den ersten Platz belegte Frau Angelika Strehle.

Am Samstagnachmittag wurde von Frau Rena Wilhelm und von der Vorsitzenden des Bürgertischs, Frau Barbara Kopleck, am Stand des Bürgertischs/Frauenstammtischs „Mutmacher“ (vor der Gefechtsdarstellung) als alkoholfreies oder alkoholisches Erfrischungsgetränk ausgeschenkt. Der Erlös (ca. 100 Euro) daraus wird als Spende des Bürgertischs/ Frauenstammtischs der Bosnien-Hilfe 2017 der Evangelischen Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns schon auf das nächste Siegesfest.

 

Dr. Rena Wilhelm                                                 Uschi Schinowsky

Mitglied des Bürgertischs u. des                          stellv. Vorsitzende des Bürgertischs und

Frauenstammtischs                                             Vorsitzende des Frauenstammtischs

 

Großbeeren, den 17. August 2017

 

Großbeeren Bürgertisch versucht lebendige Demokratie

Ursula Schinowsky, die engagierte Vize-Vorsitzende des Vereins Bürgertisch. Quelle: jutta Abromeit

Großbeeren. Sie fragt nach, wenn etwas unklar ist, sie bleibt dran, wenn etwas schleift – die 68jährige Großbeerenerin Ursula Schinowsky weiß, dass sie sich nicht bei jedermann beliebt macht. „Ich will doch nur, dass sich Jung und Alt, Ost und West oder alte Großbeerener und Zugezogene wohl fühlen im Ort“, erklärt sie.

Mitbegründerin des Bürgertischs für lebendige Demokratie

Die frühere Lehrerin hatte 2002, als Großbeerener in ihrem Ort „Gefahr von rechts“ sahen, aus dem damaligen Runden Tisch den Verein Bürgertisch für lebendige Demokratie mitgegründet. Seine Mitglieder wollen das demokratische Miteinander, das Zusammenwachsen und die Kommunikation fördern.

Das machen sie mit ganz praktischen, unterhaltsamen oder lehrreichen Veranstaltungen. Zum Beispiel mit Kulturveranstaltungen wie seit 2004 mit dem Lesemarathon. Oder mit überparteilichen Wahlforen, wenn ein Gemeinderat oder ein Kreistag, ein Bürgermeister oder ein Landrat gewählt werden soll.

Vergeblicher Kampf gegen GVZ-Erweiterung

Der Verein unterstützt die Flüchtlingshilfe im Ort zum Beispiel mit ganztägigen Nähkursen und Vereinsmitglieder engagieren sich bei der Bosnienhilfe der evangelischen Kirchengemeinde. „Zurzeit bereiten wir für den Herbst eine Veranstaltung zum Wohnen in Großbeeren und zur Ortsentwicklung vor“, erzählt die stellvertretende Vereinsvorsitzende Schinowsky. Nicht immer klappt alles: Als es um die GVZ-Erweiterung Am Lilograben ging, kämpfte der Bürgertisch gegen diese Pläne, damit Grün- und Luftschneisen nicht zerschnitten würden.

Bereits ein Jahr nach Vereinsgründung stellte Ursula Schinowsky ein spezielles Projekt auf die Beine: den Frauenstammtisch. Seine Mitglieder treffen sich nicht nur zweimal in der Woche an der Teltower Straße, Ecke Jägerstraße zum Walking. Monatlich einmal geht es einen Abend lang um politische oder praktische Themen. Frauen, die dorthin gehen, lassen sich informieren oder diskutieren.

Interessierter Mann für den Frauenstammtisch

Ein Zugezogener, der Vereinsmitglied im Bürgertisch wurde, ist Stephan Wilhelm. Er bewundert den Elan der Vize-Vorsitzenden. Und bedauert, dass ihm als Mann die Besuche bei den Frauenstammtisch-Abenden verwehrt ist. Gern würde er live erfahren, was es an Aktuellem zur Organspende gibt oder was ein Seelsorger der Justizvollzugsanstalt „Heidering“ berichtet. „Zum Glück erzählt mir meine Frau immer, was es dort an interessanten Themen gibt“, Wilhelm lacht. Und er sagt: „Ursula Schinowsky ist im Frauenstammtisch sowohl die treibende Kraft als auch die gute Seele. Ohne sie wäre der Bürgertisch nicht, was er ist.“

Info: Nächster Treff des Frauenstammtischs: Mittwoch, 6. Juli, 19.30 Uhr in der Pension „Zur Kornkammer“ in der Parkallee. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Frankfurt/Oder informiert über Brandenburgs Rechtssprechung. Mehr über den Verein im Internet unter www.buergertisch-grossbeeren.de

Von Jutta Abromeit, Märkische Allgemeine,Zossener Rundschau vom 5.7.2016


 

 

 

Kontakt

info@buergertisch-grossbeeren.de

 

Barbara Kopleck

033701 35800

Für weitere Informationen

rufen Sie an,

mailen Sie uns direkt

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgertisch für lebendige Demokratie in Großbeeren e.V.